Atlantic Multipower Germany GmbH & Co. OHG
Moorfuhrtweg 17
D-22301 Hamburg
info@champ-sportsline.de

Champ Sportsline
Champ Fette

Aus gesundheitlicher Sicht werden Fette häufig verteufelt – Fett macht fett, enthält dieser Nährstoff ja schließlich doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate oder Eiweiß.

Sicherlich trägt eine über dem Bedarf liegende Fettaufnahme auch zum Übergewicht bei. Auf der anderen Seite enthalten Fette einige wichtige Nährstoffe, die für eine Reihe von lebensnotwendigen Funktionen erforderlich sind.

Einige wichtige Funktionen von Fetten im menschlichen Körper sind die Lieferung von Energie, Isolation gegen Kälte, sie dienen als Lösungsmittel für nur fettlösliche Stoffe wie einige Vitamine und dienen als Schutzpolster für innere Organe und das Nervensystem.

Bestimmte ungesättigte Fettsäuren (z.B. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren) können vom menschlichen Körper nicht bzw. nicht in ausreichender Menge aus anderen Nährstoffen synthetisiert werden und sind daher essentiell, d.h. sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Sie sind wichtig für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem, das Immunsystem und spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Entzündungen. Diese Fette sind reichlich in Raps-, Walnuss-, Oliven- und Leinöl sowie in fettreichen Seefischen wie Lachs und Hering enthalten.

Gesättigte Fette aus Butter, Fleisch, Wurst und Chips liefern primär Brennstoff für den Körper. Wird dieser Brennstoff nicht durch ausreichende Bewegung verbraucht, lagert er sich im Fettgewebe ab und belastet den Körper.
Negativ für die Gesundheit wirken sich Transfettsäuren aus. Diese sind besonders bei industriell produzierter Nahrung zu finden, wo sie durch die Härtung von Pflanzenöl entstehen. Der Verzehr erhöht den Gehalt an (“schlechtem“) LDL-Cholsterin im Blut und kann so koronare Herzkrankheiten (Arteriosklerose, Herzinfarkt) mitverursachen.

Fett ist also nicht gleich Fett!

Tipps in der täglichen Ernährung

  1. Greifen Sie zu fettarmen tierischen Produkten wie Milch mit reduziertem Fettgehalt (1,5 % Fett), Geflügelfleisch ohne Haut und fettarmen Wurstsorten.
  2. Ersetzen Sie fettreiche Zutaten durch fettarme. Nehmen Sie statt Sahne fettarme Milch oder Buttermilch. Statt Schmand und Creme Fraiche ist saure Sahne, mit fettarmer Milch verlängert, günstig.
  3. Verwenden Sie anstelle von fettreichen Sahnesoßen Senfsoßen, Tomatensoße oder Gemüsesoße.
  4. Verwenden Sie wenig Streich- und Bratfett. 30 g sichtbares Fett am Tag. Das sind 2 Esslöffel Öl, z.B. im Salat oder Bratfett und 2 Teelöffel Halbfettbutter oder Halbfettmargarine als Streichfett oder z.B. als Kräuterbutter auf gegrilltem, fettarmem Fleisch.
  5. Mit einem Salatblatt oder Paprika schmeckt das Käse- oder Wurstbrot auch ohne Butter saftig.

AEZ drospa plaza coop eG